GEW Rheinland-Pfalz
Du bist hier:

Tarifrunde LänderAufruf zum Warnstreik am 23.11.2021 als „Stay-At-Home-Streik“

Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften GEW, GdP, IG BAU und ver.di haben aufgrund der aktuellen Pandemieentwicklung die geplante Demonstration und Kundgebung in Mainz abgesagt. An unserem Aufruf zum Warnstreik halten wir jedoch fest. Wir hoffen, unserer gesellschaftlichen Verantwortung damit gerecht zu werden. Darüber hinaus erwarten wir von der Arbeitgeberseite, dass auch sie nun ihrer Verantwortung gerecht wird und in der dritten Verhandlungsrunde ernsthaft und konstruktiv mit dem Ziel der Einigung verhandelt.

17.11.2021

Streiken ohne Kundgebung, wie geht das?

Wir werden den Streik in Form eines „Stay-At-Home-Streik“ durchführen. Das heißt, Tarifbeschäftigte des Landes sind aufgerufen, an diesem Tag zu streiken, also ihrer Arbeitsleistung nicht nachzukommen. Dazu ist es nötig, dass Streikende uns als Ersatz für den Eintrag in die Streikliste am Streiktag eine formlose Mail an streik(at)gew-rlp(dot)de senden, in der uns die Streikteilnahme unter Angabe von Name, Adresse und Geburtsdatum mitteilt wird. Ersatzweise ist die Meldung auch postalisch an folgende Adresse möglich: GEW Rheinland-Pfalz, Mitgliederverwaltung, Martinsstraße 17, 55116 Mainz.

Anstelle der großen Kundgebung wird es voraussichtlich eine kleinere (Delegierten-)Kundgebung mit einigen wenigen Teilnehmenden geben, auch um in den Medien mit Statements präsent sein zu können. Zurzeit wird geprüft, ob diese Aktion gestreamt werden kann. Den Zugang machen wir in diesem Fall auf dieser Seite bekannt.

In der Servicebox haben wir unseren aktualisierten Streikaufruf angefügt. Streikrecht haben aber nur Tarifbeschäftigte des Landes (siehe Streikaufruf).

Was können wir darüber hinaus tun?

In dieser Tarifrunde geht es um eine deutliche Verbesserung der Entgelte. Wir wollen einen guten Tarifabschluss erreichen! Deshalb wünschen wir uns eine große Beteiligung von tarifbeschäftigten GEW-Mitgliedern. Zur Unterstützung brauchen wir an diesem Tag aber auch die Solidarität unserer Beamtinnen und Beamten sowie unserer pensionierten Mitglieder, zumal sich das Tarifergebnis auch diesmal unmittelbar positiv auf Besoldungshöhe und Pensionen auswirken dürfte. Da wir uns nun nicht in Mainz treffen können, ist Kreativität gefragt. Sendet uns gerne Bilder von Protestnoten und Solidaritätsbekunden - was auch immer euch einfällt - an foto(at)gew-rlp(dot)de. Wir verbreiten diese dann über unsere Social-Media-Kanäle und unsere Homepage. Die Zusendung werten wir automatisch als Einverständnis zur entsprechenden Verbreitung.

Aktuelle Informationen zum Warnstreiktag und zur Tarifrunde findest du aktualisiert auf dieser Seite.