GEW Rheinland-Pfalz
Du bist hier:

Politische Bildung an SchulenWer hat, dem wird gegeben

Die GEW führt am 26.03.2020 in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung eine Veranstaltung zum Thema politische Bildung in Schulen durch. Wie werden in Rheinland-Pfalz politische Inhalte und Werte im Unterricht vermittelt? Sind unsere Schülerinnen und Schüler gegen Populismus und Fake News gewappnet?

20.02.2020

Schule soll ein Ort der Offenheit und Toleranz sein, an dem junge Menschen lernen, anderen vorurteilsfrei zu begegnen und für ein friedliches, diskriminierungsfreies Zusammenleben einzustehen. Politikunterricht und Demokratiebildung sind wichtige Mittel, um dieses Ziel zu erreichen. Der großen Bedeutung der politischen Bildung werden die Schulen im Alltag allerdings immer weniger gerecht. Der politische Unterricht findet seltener in einem eigenständigen Fach statt und wird oft von den „harten“ Fächern wie Mathematik, Deutsch, Englisch oder den Naturwissenschaften verdrängt. Wie viel politische Bildung die Schüler_innen erhalten, hängt außerdem davon ab, in
welcher Schulform gelernt wird. Wie werden in Rheinland-Pfalz politische Inhalte und Werte im Unterricht vermittelt? Welche Auswirkungen hat der Beutelsbacher Konsens bis heute? Sind Schülerinnen und Schüler in Rheinland-Pfalz gewappnet gegen Populismus und Fake News?
Wir laden Sie herzlich ein mitzudiskutieren!

Weitere Informationen und Anmeldung