GEW Rheinland-Pfalz
Du bist hier:

Es gibt keine andere als politische Pädagogik (Paulo Freire)

Große Beteiligung aus Rheinland-Pfalz auf dem Jugendhilfekongress der GEW Anfang April in Berlin. Bildung. Weiter denken! hieß das Motto der Tagung, auf der auch Norbert Hocke und Bernhard Eibeck, beide langjährig für die GEW in diesem Politikfeld tätig, in den Ruhestand verabschiedet worden sind.

26.04.2017

In zahlreichen Vorträgen ging es unter anderem um folgenden Themen: Expansion in der Kinder- und Jugendhilfe, das Recht des Kindes in der pädagogischen Institution, die gesellschaftlichen erwartungen an die pädagogische Profession, das Spannungsfeld gesellschaftlicher Interessen an die Kinder- und Jugendhilfe, die Gestaltung der Jugendhilfe durch das Recht, Finanzierung und Ressourcensteuerung, iinklusive und politische Pädagogik, Elemente einer Pädagogik der Vielfalt, professionelle Voraussetzungen für Inklusion, die Haltung als Kern pädagogischer Professionalität.