GEW Rheinland-Pfalz
Sie sind hier:

Vertretungskonzept

Immer wieder Vertretungen, Mehrarbeit und Unterrichtsstörungen! Das muss nicht sein mit einem guten Vertretungskonzept.

Das Landesbeamtengesetz legt fest, dass unentgeltliche Mehrarbeit nur angeordnet werden kann, wenn zwingende dienstliche Verhältnisse vorliegen und die Anordnung von Mehrarbeit auf Ausnahmefälle beschränkt bleibt.

Dieser Vorgabe kann mit einem Vertretungskonzept Rechnung getragen werden. Ein allgemein gültiges Konzept wird es nicht geben, vielmehr muss es auf die konkrete Schule passend von der Schulleitung und dem Personalrat unter Beteiligung der Gesamtkonferenz erarbeitet, umgesetzt und evaluiert werden.

Im gemeinsamen Gespräch wollen wir die Elemente eines guten Vertretungskonzepts – praxisbezogen und handlungsorientiert – besprechen. Es soll exemplarisch auf der Basis der gesetzlichen Vorgaben ein Vertretungskonzept erarbeitet werden.

 

Termin
14.03.2019, 16:00 - 18:00 Uhr
Veranstaltungsort
Hotel Restaurant Waldschlösschen-Tannenhof Nastätten
Tannenhof
56355 Nastätten
Teilnahmebeitrag
GEW-Mitglieder keinen, Nichtmitglieder 10 €
Anmeldeschluss
07.03.2019
Kalendereintrag herunterladen (ICS)Anmelden
 Routenplaner

PL-Aktenzeichen: 19 ST 005 522

Ansprechpartner_in
Michael Scholl
Rheinstr. 1a
56357 Rettershain
06775 1669
Referent_in
Dieter Roß
Ehrenamtlicher Leiter der Rechtsschutzstelle
06771 1379