GEW Rheinland-Pfalz
Du bist hier:

Umgang mit schwierigen Schüler*innen - Stoppstrategien im Unterricht

„Zicken und Paviane, Alpha-Wölfinnen und Platzhirsche“

Inhalte:

  • Klarheit geht vor Kunst: Eindeutige Ansagen statt langer Diskussionen
  • Gestufte Reaktionen: Von der freundlichen Aufforderung zur konsequenten Umsetzung
  • Inszenierungen für das Publikum: Machtkämpfe vermeiden, Wahlmöglichkeiten anbieten
  • Regisseur oder Statist: Meine eigene Standfestigkeit und Rollenklarheit
  • Alles scheitert: Der geordnete Rückzug hinter meine sicheren Linien


Ziel: 

Der schulische Umgang miteinander sollte geprägt sein von guten gemeinsamen Erfahrungen, Erlebnissen, Lernprozessen und Freude. Klare Grenzziehungen und unbestrittene Durchsetzungsfähigkeit sind dennoch notwendig – zum Wohle der gesamten Klasse, zum Bewähren der eigenen Autorität und zum Eigenschutz.

Es gibt Handlungsanweisungen, die eigene „gelassene Präsenz“ und unbestrittene Autorität bei (überfallartigen) Störungen zu wahren. Jede*r Teilnehmende erhält ein Skript.

Die Anmeldung ist verbindlich. Es erfolgt eine schriftliche Zusage bzw. Absage.

Termin
06.11.2018, 09:30 - 16:30 Uhr
Veranstaltungsort
GEW-Landesgeschäftsstelle Mainz
Martinsstraße 17 (Eingang Mathildenstraße)
55116 Mainz
Teilnahmebeitrag
GEW-Mitglieder keinen, Nichtmitglieder 30 €
Kalendereintrag herunterladen (ICS)Anmelden
 Routenplaner

PL-Aktenzeichen: 18 ST 006 048

Ansprechpartner_in
Lotte Kolbe
GEW Kreis Mainz-Bingen
Martinsstr. 17
55116 Mainz
06131 2898856
06131 28988716
Referent_in
Uwe Riemer-Becker
Lehrer, Sozial- und Erziehungswissenschaftler