GEW Rheinland-Pfalz
Du bist hier:

Umgang mit schwierigen Schüler*innen

-AUSGEBUCHT-

Schüler*innen, die dauernd reden, Anweisungen nicht befolgen, andere schikanieren, nicht ruhig sitzen können, etc. – all dies sind Ereignisse, die den Lehr-Lernprozess beeinträchtigen und Ressourcen binden.
Lehrerkräfte, Eltern und die Schüler*innen leiden unter diesen Situationen. Hierbei geht es nicht ausschließlich um Kinder mit ADHS. Es gibt auch andere Schüler*innen, die ebenfalls zu schnell, zu fehlerhaft oder zu unkonzentriert lernen und die bei ihren Mitschüler*innen anecken.

In dieser Fortbildung werden Sie Grundlagen über Aufmerksamkeitsstörungen und den exekutiven Funktionen (das sind die Fähigkeiten, die das Denken und Handeln steuern; und entscheidend sind für ein zweckmäßiges, zielgerichtetes und selbstreguliertes Verhalten) als mögliche Ursachen für schwierige Situationen kennen lernen.

Es wird ein Programm vorgestellt, mit dem man Kinder im Unterricht fördern und das Verhalten lenken kann; ebenso die Zusammenarbeit mit den Eltern.

PL-Aktenzeichen: 21 ST 006 063

Termin
29.11.2021, 09:00 - 16:00 Uhr
Veranstaltungsort
Landgraf-Ludwig-RS plus Pirmasens | Standort Husterhöhe
Husterhöhstraße 25
66953 Pirmasens
Teilnahmebeitrag
GEW-Mitglieder 10 €, Nichtmitglieder 30 €
Kalendereintrag herunterladen (ICS)
Ansprechpartner_in
Frank Fremgen
Vorsitzender Bezirk Rheinhessen-Pfalz
06331 450171
Referent_in
Peter Anders
Ergotherapeut