Zum Inhalt springen

Überlastet im Schuldienst | 30.09.2024

Gefährdungsbeurteilung, Gefährdungsanzeige

- VERSCHOBEN - (alter Termin 18.09.2024)

Einladung an: Örtliche Personalräte, Schulleitungen und Lehrkräfte der verschiedenen Schularten.
Die unterschiedlichen Rollen der Leitung des ÖPR/Betriebsrates und einzelner Beschäftigter sollen besprochen und geklärt werden.

Der bestehende Personalmangel an Schulen und Kitas führt häufig zur Überlastung Einzelner und/oder des gesamten Teams.

Mitführungen, Doppelaufsichten usw. führen zu Überlastung und Gesundheitsgefährdung.

Die Gefährdungsbeurteilung muss nach dem Arbeitsschutzgesetz (§ 5 ArbSchG) gemacht werden!
Die Gefährdungsanzeige kann ein wichtiges Instrument sein mehr Sicherheit in Schulen und Kitas zu verankern!

Es soll besprochen werden wie Einrichtungen Strategien zur Entlastung finden und installieren können.
Arbeitsgrundlagen sind das LPersVG, das Betriebsverfassungsgesetz, das Arbeitsschutzgesetz, das Landesbeamtengesetz, und das Beamtenstatusgesetz.

 PL-Aktenzeichen: 24ST006018

Termin
- Uhr
Veranstaltungsort
Dorfgemeinschaftshaus "Et Reffjen"
Friedhofsallee 1
56244 Schenkelberg
Teilnahmebeitrag
keinen
Anmeldeschluss
10.09.2024
 Routenplaner
Kontakt
Micha Tietz
Vorsitzendenteam GEW-Kreis Westerwald
Mobil:  0160 97668101
Referent_innen
Anne Merz
Privat:  06762 951383

GEW-Kreis Rhein-Hunsrück

Micha Tietz
Mobil:  0160 97668101

GEW-Kreis Westerwald