GEW Rheinland-Pfalz
Du bist hier:

Schon abgebrannt oder noch am Leuchten?

Zwischen Arbeit und Familie in herausfordernden Zeiten!

Lernen Sie in diesem Workshop präventive Methoden kennen, um mit Ihrer Energie effizient umzugehen und integrieren Sie diese in Ihren Alltag. Hierbei steht Ihre Rolle(n) im pädagogischen Berufsfeld im Mittelpunkt:

  • In welchen Spannungsverhältnissen stehen Sie?
  • Wer will alles was von Ihnen? Wie kommen Sie damit klar.
  • Wie können Sie sich schützen und wie Ihren Arbeitsplatz aktiv gestalten?
  • Welchen Einfluss haben Sie im beruflichen und privaten Alltag? Nutzen Sie diesen?
  • Wo sind Ihre Grenzen, was können Sie verlangen…?


Meist gibt es im Kollegium unterschiedlichen Vorstellungen von Ihrer Arbeit. Ebenso von externen Stellen (Kindern, Eltern, Behörden)

  • Ist das aber auch Ihre Vorstellung? Welche Differenzen belasten Ihre Arbeit? ….


Die Covid19-Pandemie wirbelt das gesellschaftliche und soziale Leben weltweit durcheinander. Gewohnte (und geliebte) Abläufe unseres gesellschaftlichen und sozialen Lebens sind annähernd aufgehoben.
Dies stellt vor allem berufstätige Menschen mit einer Doppelbelastung aus Familie und Beruf vor spezielle Herausforderungen. Die eigene Familie schützen, dabei für das Wohlbefinden aller Familienmitglieder wichtigen sozialen Aktivitäten aufrechterhalten, führt zu einem Balanceakt zwischen Rückzug und Offenheit, der kräftezehrend ist und auf Dauer psychisch belastet.

Der Mensch braucht neben der Sicherstellung seiner Grundbedürfnisse wie Schlaf und Nahrung, vor allem das Gefühl der Geborgenheit, wozu Zuverlässigkeit und Sicherheit beiträgt. Zwei Faktoren, die aufgrund der Neuheit des Pandemieauslösers zumeist fehlen! Hinzu kommt, dass die Auswirkungen der Pandemie den Tag füllen: Gespräche, Nachrichten, Berichterstattungen... nahezu alle Medien beschäftigen sich mit der Pandemie, was dazu führt die eigene Situation als (noch) beängstigend(er) wahrzunehmen.

Kommen Sie im beruflichen Kontext der Pädagogik mit diesen Veränderungen in Ihrem Leben zurecht?
Schaff(t)en Sie es bei kurzfristigen Quarantänezeiten eine positive Haltung zu bewahren?
Bauen Sie Energiereserven auf, regenerieren Sie ausreichend, um sich auf eine ungewisse Zukunft zu freuen?

"Die Corona-Krise erhöht die BurnOut- Gefahr!": Solche Headlines liest man immer häufiger.

Unter dem Themenmotto "Brennen Sie noch oder sind Sie am Erlöschen?" geht es um Ihr Befinden und was im Alltag (mit und ohne Corona) eine Rolle spielt um körperlich und mental fit zu bleiben.
Denn nur wenn Sie sich Ihrer Bedürfnisse bewusst sind und diesen im Alltag (genügend) Raum geben, können Sie mit Eifer und Begeisterung Ihren Aufgaben im Beruf und Privaten nachgehen und als Berufung (aus)leben.

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Gedanken zum Positiven lenken und damit aus dem Grübel- Karussell aussteigen können. Nutzen Sie den Austausch in kleinem geschützten Rahmen um Ihre Gedanken auf Basis positiver Gefühle in eine selbstwirksame Richtung zu lenken. Lernen Sie präventive Methoden kennen, um mit Ihrer Energie effizient umzugehen und integrieren Sie diese in Ihren Alltag.

PL-Aktenzeichen: 21 ST 006 008

Termin
08.09.2021, 09:00 - 16:00 Uhr
Veranstaltungsort
LernTraining & Mentale Fitness Mettenheim
Gartenstraße 19a
67582 Mettenheim
Teilnahmebeitrag
GEW-Mitglieder 10 €, Nichtmitglieder 40 €
Kalendereintrag herunterladen (ICS)Anmelden
 Routenplaner
Ansprechpartner_in
Christian Diehl
Stellv. Vorsitzender Bezirk Rheinhessen-Pfalz
06242 901573
Referent_in
Martina Feistel
M. Sc., Dipl. Lerntherapeutin (Infos: youtu.be/oBPGfRZJrmQ)