Zum Inhalt springen

Mentale Belastung fair teilen | 29.10.2024

Strategien zum Umgang mit Mental Load im Arbeits- und Privatleben

Kennen Sie das? Brot kaufen, E-Mail an Krankenkasse schreiben, Termin für Auto-Inspektion machen, Angebote einholen, Räume für Workshop anfragen, Einladung Teamessen … Die Liste der Aufgaben könnte noch unendlich lang weitergeführt werden! An vielen alltäglichen beruflichen und privaten To-Dos hängt ein langer Rattenschwanz an unsichtbaren Planungs-, Koordinations- und Dokumentationsaufgaben. Hierdurch entsteht mentale Belastung – Mental Load.

Mental Load betrifft oft Frauen, die neben ihrer beruflichen Tätigkeit auch viele der organisatorischen und planerischen Aspekte im Haushalt und bei familiären Verpflichtungen übernehmen. Der Druck, im Job undZuhause an so viele Dinge gleichzeitig denken zu müssen und für alles verantwortlich zu sein, wirkt sich negativ auf die Gesundheit und finanzielle Situation von Frauen aus. Doch wie kann Mental Load fair geteilt werden? Erfahren Sie mehr in unserem Workshop.

Inhalte:

•             Identifizierung der Mental-Load-Belastungen

•             Praktische Werkzeuge und Methoden zur Reduzierung von Mental Load

•             Kommunikationstechniken, um Aufgaben fair zu teilen

PL-Aktenzeichen: 24ST006033

Termin
- Uhr
Veranstaltungsort
Online
Online
Teilnahmebeitrag
keinen
Anmeldeschluss
24.10.2024
Kontakt
Lena Schmoranzer
Gewerkschaftssekretärin
Adresse Regionalbüro Nord, Koblenz
Mobil:  0171 1178918
Referent_in
Katja E. Rickert
Zweigstellenleiterin, Prozessberaterin bei Arbeit und Leben