GEW Rheinland-Pfalz
Du bist hier:

Materialistische Bibelexegese - Einführung

ein neuer (alter) Zugang zu biblischen Texten

Die von Marx und der an ihn anknüpfenden Tradition inspirierten materialistischen Bibelinterpretation sind nicht vom Himmel gefallen, sondern entstanden aus der Auseinandersetzung der Arbeiterbewegung mit dem Einfluss der beiden großen Kirchen auf Gesellschaft, Arbeitswelt und Sozialpolitik.

Es geht bei der materialistischen Bibellektüre nicht nur um eine Rekonstruktion der gesellschaftlich-religiösen Wirklichkeit, aus der die biblischen Texte hervorgehen, sondern auch um eine Analyse, wie biblische Texte Partei ergreifen gegen die tödlichen Strukturen von Unterdrückung und Entfremdung. Die biblischen Texte werden als eine Einheit von Widersprüchen und Grundkonflikten begriffen, die nicht einer oberflächlichen Harmonie zuliebe und unter Übermalung gesellschaftlicher Gegensätze ihrer Brisanz beraubt werden dürfen.

In dieser Fortbildungsveranstaltung steht das Kennenlernen der Methode und ihrer Bedingungen neben der konkreten Arbeit an einschlägigen Texten, an denen die besonderen Erträge beispielhaft sichtbar werden. Sie vermittelt daher Impulse, die ebenso für die private Auseinandersetzung mit biblischen Texten wie für die Nutzung im Religionsunterricht auf der Sekundarstufe II hilfreich sein können.

Die Veranstaltung richtet sich an LehrerInnen aller Schulformen, insbesondere an Religionslehrerinnen, sowie an alle theologisch Interessierten.

PL-Aktenzeichen: 20 ST 006 021

Termin
21.09.2020, 10:00 - 16:00 Uhr
Veranstaltungsort
Gemeindesaal Kreuzkirche Andernach
Friedlandstraße 1
56626 Andernach
Teilnahmebeitrag
GEW-Mitglieder keinen, Nichtmitglieder 20 €
Anmeldeschluss
14.09.2020
Kalendereintrag herunterladen (ICS)Anmelden
 Routenplaner
Ansprechpartner_in
Klaus Schabronat
Stellvertretender Vorsitzender Bezirk Koblenz
02632 934377
Referent_in
Dr. Kuno Füssel