GEW Rheinland-Pfalz
Du bist hier:

LPersVG | Gefährdungsbeurteilung, Gefährdungsanzeige

Das Landespersonalvertretungsgesetz für Schulleitungen und Örtliche Personalräte. Die Gefährdungsbeurteilung nach dem Arbeitsschutzgesetz und die Gefährdungsanzeige.

Das LersVG spielt im Schulalltag eine wichtige Rolle. Hier ist im Besonderen die die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Schulleitung und Örtlichem Personalrat geregelt.

Stichworte dazu sind:
die Zusammenarbeit auf Augenhöhe, Personalisierungsmaßnahmen, Vierteljahresgespräche, Bereitstellung der Unterlagen von Anfang an usw. In dieser Veranstaltung sollen die unterschiedlichen Rollen der Schulleitung und des ÖPR geklärt werden.

Das zweite Thema ist die Gefährdungsbeurteilung, die nach Arbeitsschutzgesetz gemacht werden muss. Der bestehende Personalmangel an Schulen führt häufig zur Überlastung Einzelner oder des gesamten Kollegiums. Es soll erörtert werden wie Schulen Strategien zur Entlastung finden können. Die Anzeige einer Gefährdung bzw. Überlastung wird besprochen.


PL-Aktenzeichen: 20 ST 005 522

Termin
11.03.2020, 09:00 - 13:00 Uhr
Veranstaltungsort
Neue Arbeit e.V. Altenkirchen
Philipp-Reis-Straße 1
57610 Altenkirchen
Teilnahmebeitrag
keinen
Anmeldeschluss
10.03.2020
Kalendereintrag herunterladen (ICS)Anmelden
 Routenplaner
Ansprechpartner_in
Heribert Blume
Vorsitzender GEW-Kreis Altenkirchen
Referent_innen
Anne Merz
0151 56831060

GEW-Kreis Rhein-Hunsrück

Micha Tietz
0160 97668101

GEW-Kreis Neuwied