Zum Inhalt springen

Harvard-Verhandlungsmodell I+II

Probleme angehen – nicht den Menschen

Ob Gewerkschafterin oder Personalrätin, Lehrerin oder Erzieherin, in mitarbeitender oder leitender Funktion – in allen Lebensbereichen sind Verhandlungen zu führen.

In diesem Seminar können die Teilnehmerinnen ihre Kenntnisse auffrischen, vertiefen und ihre Erfahrungen einbringen.
Wir wollen auf die Erfolge in der Verhandlungsführung nach dem Harvard Konzept schauen. Die schwierigen Verhandlungen werden wir analysieren und bearbeiten.
Die sogenannten „Harvard-Studien“ zeigten, dass es immer dieselben Faktoren sind, die aus Verhandlungen einen Erfolg oder Misserfolg machen. An diesen Faktoren wollen wir ansetzen und Sie werden nach dem Seminar mit optimalen Ergebnissen und mit optimalen Beziehungen zum Verhandlungspartner eine Verhandlung beenden. Sie haben die Möglichkeit an eigenen Fällen zu arbeiten. Wir werden Anwendungsmöglichkeiten ausloten und alles in Rollenspielen erproben. Außerdem werden die Erkenntnisse des neuen Harvard Buches für beste Verhandlungsergebnisse vorgestellt.

Inhalte:

  • Die fünf Prinzipien des Harvard-Verhandlungskonzepts
  • Wertschätzende Gesprächsformen
  • Verhandlungsvorbereitung
  • Der unterschiedliche Verhandlungsstil von Mann und Frau
  • Rollenspiel mit Strukturiertem Feedback


PL-Aktenzeichen: 23ST005520

Beginn
22.03.2023, 18:00 Uhr
Ende
24.03.2023, 16:00 Uhr
Veranstaltungsort
Landhaus Arnoth Alter Gasthof Faust Kleinich
Ortsstraße
54483 Kleinich
Teilnahmebeitrag
GEW-Mitglieder 90,00 Euro, Nichtmitglieder 210,00 Euro
 Routenplaner
Kontakt
Elisabeth Orth-Jung
Privat:  0671 28701

GEW-Kreis Bad Kreuznach

Anna Wink
Sekretariat Vorsitz
Telefon:  06131 28988-11
Referent_in
Gisela Abts