Zum Inhalt springen

Alle im Boot?

Konfliktklärung mit dem inneren Team | Integration von (ungeliebten) Selbstanteilen - die inneren Stimmen in Harmonie bringen

Spätestens seit dem Film „Alles steht Kopf“ ist das innere Team (Schulz von Thun, 1998; Satir, 2000) über psychosoziale Fachkreise hinaus einem breiteren Publikum bekannt geworden.
Oft werden vor allem ungeliebte Selbstanteile abgelehnt und als „innerer Schweinehund“, „Heulsuse“ oder auch „Sündenbock“ ins psychische Exil verbannt. Von dort führen sie mitunter ein rebellierendes Untergrundleben, das unsere guten Vorsätze boykottiert. Oder innere Antreiber wie die ständig kritisierende Nörglerin oder der Richter, der uns mit vernichtenden Urteilen abwertet, machen uns das Leben schwer.

Die eigenen inneren Stimmen kennenzulernen und aus den einzelnen Mitgliedern ein gut kooperierendes Team zu machen, kann ein äußerst lohnender Persönlichkeitsentwicklungsprozess sein in Richtung innerer Klarheit und Selbstakzeptanz. Und auch äußere Konfliktsituationen lassen sich auf der Grundlage dieses erweiterten Selbstverständnisses besser verstehen, und neue Lösungen können so ermöglicht werden.

PL-Aktenzeichen:  22 ST 006 042

Termin
16.11.2022, 09:00 - 16:00 Uhr
Veranstaltungsort
Gräfenauschule Ludwigshafen
Gräfenaustraße 32
67063 Ludwigshafen
Teilnahmebeitrag
GEW-Mitglieder keinen, Nichtmitglieder 40 €
Anmeldeschluss
09.11.2022
 Routenplaner
Kontakt
Lena Jackwerth

GEW-Kreis Ludwigshafen/Speyer

Referent_in
Dr. Lydia Kiefer
Diplom-Psychologin