GEW Rheinland-Pfalz
Du bist hier:

Neuer Tarifvertrag in der Kinder- und Jugendhilfe

11.01.2021

Neuer Tarifvertrag in der Kinder- und Jugendhilfe

Ab dem 1. Januar 2021 findet für zahlreiche Beschäftigte bei privat geführten Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen in Rheinland-Pfalz erstmals ein eigener Tarifvertrag Anwendung. Das Tarifwerk, das zwischen der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) und dem Arbeitgeberverband privater Träger der Kinder- und Jugendhilfe e.V. (AG-VPK) vereinbart worden ist, regelt zukünftig die monatlichen Entgelte, eine Jahressonderzahlung, die Wochenarbeitszeit und andere wichtige Arbeitsbedingungen bei den verbandsangehörigen Unternehmen einheitlich.

„Nach 18 Monaten intensiver Arbeit haben wir einen Tarifvertrag geschaffen, der sich sehen lassen kann“, zeigt sich Klaus-Peter Hammer, Vorsitzender der GEW Rheinland-Pfalz, zufrieden. „Entgelte, Arbeitszeiten und Urlaubsansprüche sind jetzt vergleichbar mit dem Öffentlichen Dienst geregelt. Dadurch verhindern wir, dass die Konkurrenz um Aufträge in der Kinder- und Jugendhilfe auf Kosten der Arbeitsbedingungen von Beschäftigten stattfinden kann“, fügt Hammer hinzu, den es zudem freut, dass die GEW in Form von einem zusätzlichen Tag Urlaub auch eine Vorteilsregelung für ihre Mitglieder verhandeln konnte.

Aber auch die Arbeitgeber zeigen sich mit dem Verhandlungsergebnis zufrieden. „Wir sehen den Tarifvertrag als eine deutliche Aufwertung des Berufsfeldes in der Kinder- und Jugendhilfe. Er stärkt die Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen, insbesondere auch auf dem hart umkämpften Fachkräftemarkt“, kommentiert Georg Berenzen, Präsident des Arbeitgeberverbandes VPK, das Zustandekommen des Tarifvertrages. Darüber hinaus werten die Arbeitgeber den Tarifvertrag positiv, weil ihnen die getroffenen Arbeitszeitregelungen zukünftig größere Flexibilität bei der Dienstplangestaltung bieten.

GEW und AG-VPK haben vereinbart, dass die Tarifverhandlungen noch zeitnah fortgesetzt werden. Dann soll über eine betriebliche Altersversorgung verhandelt werden. Beide Seiten wollen sich dafür einsetzen, dass sich weitere privat geführte Unternehmen der Branche und deren Beschäftigte den Tarifvertragsparteien anschließen.

 

Für Auskünfte stehen zur Verfügung:

Bernd Huster                                                                                      Michael du Carroir

Gewerkschaftssekretär GEW                                                           Geschäftsführer AG-VPK

Tel.: 0261 1332880                                                                            Tel: 0451 88036672

 

Mainz, 11.01.2021