GEW Rheinland-Pfalz
Du bist hier:

Globaler Klimastreik am 20.09.2019

27.08.2019

GEW Rheinland-Pfalz ruft Beschäftigte von Bildungseinrichtungen zu Unterstützung auf

Die GEW Rheinland-Pfalz sieht die derzeitige Klimakrise als eine reale Bedrohung für die menschliche Zivilisation. Es ist nicht mehr zu leugnen, dass es einen Klimawandel gibt und die Menschheit mit der Gefahr sich dramatisch verändernder Lebensbedingungen auf unserem Planeten konfrontiert ist. Die GEW sieht das Überleben der gesamten Menschheit in Gefahr. Die GEW ist sich als Bildungsgewerkschaft ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Ihre Mitglieder sehen es als ihren pädagogischen Auftrag, Kinder und Jugendliche zur nachhaltigen Bewahrung und Erhaltung der Umwelt zu erziehen. Somit ist es für uns unstrittig: Die GEW Rheinland-Pfalz stellt sich hinter die zentrale Forderung von Fridays for Future, die Treibhausgasemissionen so schnell wie möglich stark zu reduzieren.

„Wenn wir nicht schnell auf allen Ebenen wirksame Maßnahmen ergreifen, werden wir das im Pariser Abkommen festgehaltene Ziel von maximal 1,5 Grad globaler Klimaerwärmung nicht einhalten können“, erläutert Klaus-Peter Hammer, Vorsitzender der GEW Rheinland-Pfalz. Eine globale Klimakatastrophe ist dann nicht mehr zu verhindern. „Wir schätzen das Engagement der jungen Menschen und rufen jede Lehrkraft, alle Beschäftigte in Kindertagesstätten und anderen sozialpädagogischen Einrichtungen, Hochschullehrenden, Beschäftigte in der Erwachsenenbildung, Studierende und Menschen im Ruhestand, soweit es möglich ist, zur Teilnahme an Aktionen und Aktivitäten sowie zur Teilnahme an Demonstrationen am 20.09. zum globalen Klimastreik auf. Wir müssen uns gemeinsam für mehr aktiven Klima- und Umweltschutz einsetzen und dürfen dies nicht alleine unseren Kindern- und Jugendlichen überlassen.“

Die GEW Rheinland-Pfalz weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass beim Klimaschutz auch soziale Themen wie Armut, soziale Spaltung sowie die Unterfinanzierung der Bildung mitgedacht werden müssen.

Zurück