GEW Rheinland-Pfalz
Sie sind hier:

Resümee der GEW Fahrt zum Rolandseck

29.11.2017

Zum wiederholten Male lud der Kreisvorstand Bernkastel-Wittlich zu einer rundum kulturell ausgerichteten Fahrt ein, welche traditionell vom langjährigen, ehemaligen Kreisvorsitzenden und jetzigen Ehrenvorsitzenden Alexander Koltermann geplant wurde.

Ausflugsziel war die  HENRY MOORE-VISION.CREATION.OBSESSION im Arp Museum Als Patronatsmuseum des Avantgarde-Bildhauers Hans Arp ist das Remagener  Arp Museum Bahnhof Rolandseck mit seinem lichtdurchfluteten Neubau von Star-Architekt Richard Meier ein idealer Ausstellungsort für raumgreifende Skulpturen.
2017 feiert das Museum sein 10jähriges Jubiläum und zeigt zu diesem Anlass einen der bedeutendsten Bildhauer der Moderne: Henry Moore (1898-1986)
Auf drei Ausstellungsetagen sowie im Außenraum des Museums konnte die kulturbegeisterte Gruppe das facettenreiche und prägende Schaffen des britischen Ausnahmekünstlers erkunden.
Die Ausstellung erstreckte sich am Rhein, mit Großplastiken beginnend, durch den gesamten Gebäudekomplex bis in den Neubau auf der Rheinhöhe.Besonders beeindruckend erschlossen sich der Gruppe dabei die monumentalen Außenskulpturen Moores, die erstmals auch im Innenraum präsentiert wurden.
Außerdem konnte in zwei ergänzenden Präsentationen im Wechselspiel mit Gemälden und Skulpturen aus der Sammlung Rau für UNICEF Moores ausgeprägtes Interesse an der Kunst der italienischen Gotik gefolgt werden.

Zum Abschluss genossen die Teilnehmer*innen dieser eindrucksvollen Kulturfahrt des Kreises Bernkastel-Wittlich den wunderbaren Neubau des Arp-Museums und den Jugendstilbahnhof Rolandseck mit seinem großartigen Bahnhofsrestaurant /Festsaal einschließlich eines kulinarischen,weinseligen Büfetts

Zurück