GEW Rheinland-Pfalz
Du bist hier:

Böckler Schule Unterrichtsmaterial „Arbeit nach dem Boom“

Alltags- und Arbeitsgeschichte der BRD seit den 1970er-Jahren: Böckler Schule bietet Unterrichtsmaterialien zu Themen wie der 35-Stunden-Woche, dem Kampf um Rheinhausen und dem Hungerstreik von Bischofferode.

20.06.2019

Deutsche Geschichte nach 1945 beschränkt sich nicht auf Wirtschaftswunder, Kalten Krieg und Wiedervereinigung. Oft werden jedoch die Themen Alltags- und Arbeitsgeschichte im Unterricht vernachlässigt. Unterrichtsmaterialien des Portals Böckler Schule bieten daher kopierfähiges Material zu den Themen Arbeitslosigkeit/Arbeitszeitverkürzung, Arbeitskämpfe und Migration in der Arbeitswelt für den Einsatz in der Sekundarstufe I und II.

In dem Heft Industrielle Konflikte und gesellschaftliche Debatten: Materialien für den Geschichtsunterricht geht es um Themen wie die Verteilung von Arbeit und die 35-Stunden-Woche, den Strukturwandel und den Kampf der Krupp-Arbeiterinnen und Arbeiter um ihr Werk in Rheinhausen. Weitere Kapitel widmen sich Schließungen durch die Treuhand und dem Hungerstreik der Kumpel der Kaligrube in Bischofferode sowie der Migration in der Arbeitswelt – Stichworte „Türkenstreik“ bei Ford, der erste größere Arbeitskampf in der BRD, den sogenannte Gastarbeiterinnen und -arbeiter getragen haben, und Günter Wallraffs Buch „Ganz unten“ über seine Erfahrungen in der Rolle eines Türken, der Ausbeutung, Ausgrenzung und Missachtung erfährt.

Zurück