GEW Rheinland-Pfalz
Du bist hier:

didacta 2019GEW mit Schul- und Kita-Stand vertreten

Die didacta 2019 bietet einen umfassenden Überblick über aktuelle Entwicklungen in vier Bereichen: Frühe Bildung, Schule/Hochschule, Berufliche Bildung und didacta Digital. Die GEW ist mit zwei Ständen im Kita- und Schulbereich dabei.

15.01.2019

Digitale Schule, Lehrkräftemangel, Gute-Kita-Gesetz, Inklusion und Rassismus in der Schule: Bei der didacta, der größten europäischen Bildungsmesse vom 19. bis 23. Februar 2019 in der Kölner Messe, macht die GEW mit zwei Ständen im Kita- und Schulbereich auf ihre bildungspolitischen Positionen aufmerksam. 

Auch über das Engagement der Wirtschaft in der Schule, globalisierungskritische Perspektiven im Unterricht sowie aktuelle Herausforderungen in der Beruflichen Bildung, Weiterbildung und der Schulsozialarbeit will die Bildungsgewerkschaft in Köln diskutieren. 

Beim Thema Inklusion geht es konkret um das neue Inklusionskonzept in NordrheinWestfalen, in der Berufs- und Weiterbildung vor allem um die Folgen der Digitalisierung der Arbeitswelt. Für die ökonomische Bildung werden unabhängige Unterrichtsmaterialien zu den Lerninhalten Wirtschaft und Finanzen vorgestellt. 

Zur didacta 2019 werden rund 800 Aussteller aus 40 Ländern und etwa 100.000 Besucher erwartet. Neben der Ausstellung gibt es ein Event- und Kongressprogramm mit rund 1.000 Foren, Workshops, Vorträgen, Seminaren, Sonderschauen und Podiumsdiskussionen.

Im vergangenen Jahr ermittelte eine Studie im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums erstmals Kennzahlen zur volkswirtschaftlichen Bedeutung des Bildungssektors: Im Jahr 2017 erwirtschafteten demnach die unter dem Begriff Bildungswirtschaft zusammengefassten Akteure 133,3 Milliarden Euro. Das entspricht einem Anteil von 4,6 Prozent an der Bruttowertschöpfung in Deutschland.

  • GEW-Schulstand: Halle 7, Stand A50  
  • GEW-Kitastand: Halle 9, Stand F91
Zurück