GEW Rheinland-Pfalz
Du bist hier:

Herzlich willkommen bei der GEW Ahrweiler

Onlinediskussion zur Bildungspolitik

Aufgrund der am 14. März stattfindenden Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz lud der Kreisverband der GEW zu einer Onlinediskussion mit Direktkandidat*innen für den Landtag aus dem Kreisgebiet ein. Alle im Landtag vertretenen Parteien wurden eingeladen. Teilgenommen haben für den WK 13 Frau Müller (SPD), (die Kandidatin der CDU sagte kurzfristig ab), aus dem WK 14 Frau Stupp (Bündnis 90/Grüne) und Herr Reuß (FDP).

Von der Möglichkeit der Teilnahme für interessierte Bürger*innen nahm auch Marion Morassi (Die Linke) Gebrauch und konnte sich und die Positionen ihrer Partei zu den angesprochenen Themen in die Diskussion einbringen.

Neben dem Themenschwerpunkt Coronamaßnahmen bezogen auf Kindertagesstätten und Schulen ging es um die frühkindliche Bildung und um die Veränderung der Schullandschaft.

Die aktuelle Situation fordert alle im Bildungsbereich tätigen Personen in einem Höchstmaß. Eine besondere Schwierigkeit im Homeschooling sind die teilweise schlechten Internetverbindungen. Zwar ist die Möglichkeit der Hardwareausleihe im Kreis gegeben, aber je nach Wohnort der Schüler*innen gestaltet sich die Verbindung als schwierig. Auch durch einen Umzug können Familien wochenlang vom Internet getrennt sein. Dies bedeutet dann, dass die Schüler*innen nicht mehr am Onlineunterricht teilnehmen können. Allgemein herrschte Einigkeit darin, dass man hier kurzfristige Hilfen wie z.B. Hotspots vor Ort installieren müsse. Die Vertreter*innen des Kreistages wollen einen solchen Antrag unterstützen.

Als Kreisverband sehen wir dies als sehr wichtig an und befürworten einen solchen Antrag, damit nicht einzelne Schüler*innen von der Möglichkeit der Bildung ausgeschlossen werden.

Elternarbeit: Ziel führend und Nerven schonend

Am 17. September konnten wir erneut eine Fortbildungsveranstaltung zum Thema Elternarbeit in Oberwinter mit Uwe Riemer-Becker anbieten. Die Veranstaltung wurde nach den gültigen Coronaschutzmaßnahmen durchgeführt.

Dabei ging es um häufige Konfliktpunkte, denn Lehrer*innen argumentieren aus der Sicht ihrer fachlichen Erfahrung, Eltern immer aus ihrer familiären Sicht - manchmal mit überzogenen Ansprüchen auch aus Unkenntnis der schulischen Rahmenbedingungen.
Gegen das oftmalige Ungleichgewicht zwischen (Zeit-)aufwand und Ergebnisqualität gibt es sofort anwendbare Praxishilfen, um die Zufriedenheit zu erhöhen, die Ergebnisse zu verbessern und eigene Zeit und Nerven zu schonen.

Neben der Vermittlung von rechtlichen Grundlagen, wurden Methoden besprochen und durch viele Praxisspiele eingeübt.

Mitgliederausflug 2019

Am 23. November fand der diesjährige Mitgliederausflug nach Bonn zum ehemaligen Kanzlerbungalow statt. Nach einer sehr genauen Personenkontrolle ging es durch den Kanzlerpark, dessen Wege nach den Vorstellungen von Konrad Adenauer angelegten worden waren. Hier erzählte unsere Besucherdienstbegleitung einige Anekdoten, z.B warum Adenauer eine exakte Wegesbreite für den Park vorgab und warum Besprechungen bei Spaziergängen mit dem "Alten" sowohl von seinen politischen Freunden als auch von seinen Gegnern gefürchtet waren.

Im Gebäude selbst war das Arbeitszimmer von Ludwig Erhard zu besichtigen, welches wieder in den Originalzustand zurückversetzt worden ist. Die repräsentablen Räume für die Empfänge und Besprechungen politischer Gäste waren zum Teil mit Möbeln ausgestattet, die kein Bundeskanzler jemals auswechseln ließ und die selbst heute noch mit edler Eleganz strahlen. Mit diesen Eindrücken ging es in Folge in den privaten Bereich der Kanzler, der allerdings aufgrund der Sicherheitsbestimmungen nicht wirklich privat war. Hier erfolgte eine rapide Ernüchterung der Architektur. Aufgrund damaliger Budgetkürzungen wurde hier überall gespart. Zur damaligen Zeit ging man davon aus, dass ein Bundeskanzler keine Familie mit Kindern hat, die hier untergebracht werden müssten. Kleine und beengte Räumlichkeiten waren die Folge solcher Überlegungen. Helmut Schmidt ließ Wände wegreißen, damit er ein Wohnzimmer hatte. Das Sofa der Familie Kohl steht hier noch als Leihgabe. Die damals bereits erwachsenen Söhne von Helmut Kohl mussten auf Luftmatratzen im schalen Flur übernachten, wenn sie zu Besuch kamen - heute für uns unvorstellbar. In jedem Raum wurden interessante Geschichten aus den Zeiten der verschiedenen Kanzler erzählt.

Im Anschluss ging es für eine kurze Stärkung auf die Dachterrasse des Hotels Marriot, von wo man noch einmal von oben über das Gelände des ehemaligen Kanzlerbungalows schauen konnte und zudem noch eine herrliche Aussicht über den Rhein hatte.

Für den Abend war ein Raum im Remagener Brauhaus reserviert, wo der Tag mit leckerem Essen und lebhaften Gesprächen ausklang.

Fortbildungsveranstaltung in Oberwinter

Am 19. September 2019 hatten wir mit dem Referenten Uwe Riemer-Becker (Lehrer, Sozial- und Erziehungswissenschaftler) eine sehr gelungene Veranstaltung mit dem Thema: "Umgang mit Unterrichtsstörungen - Akutstrategien, Regeln, Sanktionen und kollegiale Hilfe -"

Die Veranstaltung fand im Ringhotel in Oberwinter statt. Die 35 Teilnehmer kamen aus unterschiedlichen Schularten.

Besuch im Landtag Rheinland-Pfalz und beim ZDF

Am 19. September 2018 unternahmen  Mitglieder des GEW Kreisverbandes Ahrweiler  einen  sehr abwechslungsreichen und interessanten Tagesausflug.

Frühmorgens startete der Bus mit den erwartungsvollen  GEW-Mitgliedern in Richtung Mainz. In Mainz angekommen, wurde der Interims-Plenarsaal besichtigt. Die Teilnehmer nahmen auf den Sitzen der Landtagsabgeordneten Platz und wurden von Herrn  Schrader (Mitarbeiter des Besucherdienstes) umfassend über die Arbeit des Landtags informiert: Aufgaben, Organisation, die Fraktionen und ihre Abgeordneten sowie ihre aktuellen Schwierigkeiten miteinander. Es entspannen sich lebhafte Diskussionen. Für politische Fragen stand im Anschluss der Führung der Landtagsabgeordnete Marc Ruland aus Andernach zu Verfügung, der sich offen auf besonders interessante  und aktuelle Themen einließ.  

Anschließend hatte der Landtagspräsident Hendrik Hering  die Gruppe zum Mittagessen ins Restaurant Eisgrub Bräu eingeladen. Bei bestem Spätsommerwetter saßen alle auf der Terrasse, genossen das Essen und sprachen über die Erkenntnisse der vergangenen Stunden.

Danach fuhr der Bus die Ausflügler zum ZDF. Dort wurde die Gruppe von einer bestens informierten und unterhaltsamen Mitarbeiterin  durch Räumlichkeiten von erstaunlichen Dimensionen geführt. So saß man zum Beispiel auf den Zuschauerrängen des Studios, aus dem unter anderem „ Das aktuelle Sportstudio“ gesendet wird, und erlebte die Steuerung von  Kamera und Scheinwerfern. Auch an den Pulten eines Technikraums nahm man Platz und konnte sich einen Eindruck von dieser anspruchsvollen Arbeit machen. Nach  einem Spaziergang in den berühmten Fernsehgarten und einem abschließenden informativen Film über einen typischen Tagesablauf des „heute journal“ – Teams ging es dann wieder mit dem Bus zurück in den Kreis Ahrweiler.

Kreisvorstand

Bernd Adams
Vorsitzendenteam GEW-Kreis Ahrweiler
02636 941252
Elmar Ihlenfeld
Vorsitzendenteam GEW-Kreis Ahrweiler
02641 2079565
Sonja Niethen
Vorsitzendenteam GEW-Kreis Ahrweiler
02641 9115605
Aktuelles
Termine
Veranstaltungen