GEW Rheinland-Pfalz
Du bist hier:

Schule ohne Rassismus - Schule mit CourageNeuer Baustein „Identitätspolitiken und Schule“

Identitätspolitiken nehmen in der Schule eine wichtige Rolle ein: Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte ordnen sich Gemeinschaften zu, spielen mit Identitäten, erfahren Zuschreibungen und Diskriminierung.

25.05.2020

Identitätspolitiken nehmen auch in der Schule eine wichtige Rolle ein: Kinder und Jugendliche ordnen sich Gemeinschaften zu oder spielen mit Identitäten. Vor allem aber erfahren Schülerinnen und Schüler sowie Pädagoginnen und Pädagogen Zuschreibungen und Diskriminierung aufgrund von angenommenen oder tatsächlichen Gruppenzugehörigkeiten.

Diese identitätspolitischen Konflikte und Zuschreibungen stehen im Zentrum des neuen Bausteins „Identitätspolitiken und Schule“ von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage. Der Islamwissenschaftler an der Universität Osnabrück, Michael Kiefer, macht darin auf mögliche identitätspolitische Auseinandersetzungen rund um das Thema Islam aufmerksam. Außerdem stellt er mit den Modellen „Ähnlichkeit“ und „Ressource“ zwei alternative Konzepte vor, die die Konstruktion von Unterschieden im Schulalltag vermeiden helfen.

Den Baustein gibt es im Courage-Shop, dort kann er auch kostenlos als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Zurück