GEW Rheinland-Pfalz
Du bist hier:

Mehr als 100 Erziehungsfachkräfte auf Streikkonferenz in Mainz

25.09.2015

Am 25.09.2015 haben in Mainz über hundert Erzieher_innenüber eine Fortsetzung des Arbeitskampfes im kommunalen Sozial- undErziehungsdienst diskutiert. Das deutliche Signal an die Arbeitgeber lautet:Ohne Nachbesserungen zum Schlichterspruch werden weitere Streiks folgen! DieErzieher_innen erwarten insbesondere Nachbesserungen bei den Lohnsteigerungenfür junge Erzieher_innen und Zugeständnisse bei der Anerkennung von Berufserfahrungbeim Arbeitgeberwechsel – hier drohen zurzeit Entgeltverluste von mehrerenhundert Euro.

In drei Workshops wurde außerdem angeregt über konkrete Streikmaßnahmen undÖffentlichkeitsarbeit im Falle der Fortsetzung des Arbeitskampfes diskutiert.Kommende Aktionen sollen vor allem eines deutlich machen: Der fachliche undqualitative Anspruch an die Tätigkeit von Erzieher_innen ist in den letzten 20 Jahrenenorm gewachsen. Was vor 20 Jahren noch im Wesentlichen Kinderbetreuung war istheute Bildungsarbeit im Elementarbereich. Aber obwohl sich die Arbeit inKindertagesstätten so grundlegend verändert hat, werden Erzieher_innen immernoch auf dem damaligen Niveau bezahlt. Streiks und Aktionen werden hieransetzen und den Eltern und der Öffentlichkeit ganz praktisch verdeutlichen,wie weit die Lücke zwischen Anspruch und angemessener Bezahlung mittlerweileklafft.

Zurück