GEW Rheinland-Pfalz
Du bist hier:

Immer mehr befristete Arbeitsverträge

Rund 2,8 Millionen Menschen in Deutschland haben einen befristeten Job. Vor allem Frauen und junge Menschen arbeiten demnach mit befristeten Verträgen. Die meisten Befristungen verzeichnet der Bereich Erziehung und Unterricht. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor.

24.04.2017

Mehr als jeder fünfte Berufstätige zwischen 15 und 24 Jahren hat eine befristete Beschäftigung. Bei den 25- bis 34-Jährigen sind es 13,1 Prozent. Ausländer sind etwa doppelt so oft betroffen wie Deutsche.

Der Anteil der Befristungen fällt in den einzelnen Beschäftigungsbereichen unterschiedlich aus. Die meisten verzeichnet der Breich Erziehung und Unterricht mit 12,7 Prozent, gefolgt von der Gastronomie, wo jeder zehnte Beschäftigte zeitlich befristet arbeitet, danach folgt das Gesundheits- und Sozialwesen mit 8,8 Prozent befristeter Beschäftigung.

In den vergangenen 20 Jahren haben sich die befristeten Arbeitsverhältnisse mehr als verdoppelt.

Jutta Krellmann, die Sprecherin der Linksfraktion für Arbeit und Mitbestimmung, kritisierte die Situation. »Befristete Arbeitsverträge wirken wie die Anti-Baby-Pille«, sagte sie verschiednen Zeitungen. Zukunftsplanung bedürfe der Sicherheit unbefristeter Beschäftigung. Unbefristete Arbeitsverhältnisse müssten, so Krellmann, wieder die Regel werden.