GEW Rheinland-Pfalz
Sie sind hier:

Gewerkschaften sagen Kundgebung am 20. Juni ab!

Nachdem der Ministerrat im Rahmen von Vorberatungen zum Doppelhaushalt des Landes 2019/ 2020 beschlossen hat, die Besoldung von Beamtinnen und Beamten in den kommenden zwei Jahren – zusätzlich zur Übertragung der Tarifergebnisse – um jeweils zwei Prozent anzuheben, haben die Gewerkschaften die geplante Kundgebung am 20. Juni abgesagt. "Die Erhöhung wurde aber auch Zeit! Unsere Aktionen und die geplante Demo haben Wirkung gezeigt.", heißt es dazu in einer Mitteilung der Gewerkschaften.

06.06.2018

Darüber hinaus erklären die DGB-Gewerkschaften:
„Endlich ist die Landesregierung unserem (!) Vorschlag gefolgt, bei der Besoldung zusätzlich zur Übertragung der Tarifergebnisse etwas obendrauf zu legen. Nur so lässt sich der aktuell bestehende Besoldungsrückstand gegenüber den anderen Bundesländern verringern. Damit haben wir eine Chance zumindest die rote Laterne im Besoldungsranking abzugeben! Wir werden gemeinsam mit Euch weiter am Ball bleiben! Da die vorgesehene Regelung einen wesentlichen Teil unserer Forderungen erfüllt, sagen wir die geplante Kundgebung für den 20.06. in Mainz ab. Für die Regelung ist die Zustimmung des Landtags im Rahmen der Haushaltsberatungen erforderlich. Wir gehen davon aus, dass die Parlamentarier ihren Worten auch Taten folgen lassen und die Besoldungserhöhungen  beschließen!“
 

Zurück