GEW Rheinland-Pfalz
Du bist hier:

GEW-Geschäftsstelle gedenkt der Opfer von Hanau

Nach wie vor tief betroffen zeigten sich die Beschäftigten der Landesgeschäftsstelle der GEW Rheinland-Pfalz beim heutigen Gedenken an die Opfer von Hanau. "Der rechtsterroristische Anschlag in Hanau steht in einer Kontinuität rechtsextremer und rassistischer Gewalt. Diese Gewalt passiert mitten in unserer Gesellschaft und ist nicht zuletzt Folge einer Verschiebung der Grenzen des Sagbaren – in sozialen Medien und in Parlamenten, im öffentlichen Raum und auch in Bildungseinrichtungen. Sich an diesen Orten mit Betroffenen zu solidarisieren und rechter Hetze sowie jeglicher Form von Diskriminierung laut zu widersprechen, ist das Gebot der Stunde," heißt es dazu in einer gemeinsamen Erklärung.

 

04.03.2020

Das Attentat in Hanau zeigt erneut, wie wichtig es ist, Rassismus auf allen Ebenen zu bekämpfen und sich klar gegen rechte Hetze zu positionieren. In diesem Zusammenhang ruft die GEW auch zur Beteiligung an den Aktionswochen gegen Rassismus vom 16. bis 29. März auf.

Informationen zur Aktionswoche