GEW Rheinland-Pfalz
Du bist hier:

Aufruf zum Warnstreik am 22.März 2018

Wir folgen dem Aufruf zum ganztägigen Warnstreik der GEW zur Demo&Kundgebung nach Kirchheimbolanden.

10.04.2018

Seit 2002 sind wir Erzieherinnen und Erzieher im GEW KV Bernkastel Wittlich nun kontinuierlich in den Tarifrunden des öffentlichen Dienstes Bund/Kommunen sowie den Tarifauseinandersetzungen im Sozial-und Erziehungsdienst (SuE) dabei. Das pädagogische Team der Kita Wittlich-Neuerburg (27 Erzieherinnen) ist aktuell vollständig in der GEW organisiert.
Wir gehen für unser Recht auf angemessenes Entgelt für auf die Straße. Wir gehen auf die Straße für die Aufwertung unseres Berufes. Wir gehen auf die Straße für „Bildung ist MehrWert“.
Wir gehen auf die Straße, weil wir uns mittlerweile trauen, selbstbewusst für uns - als Teil des Öffentlichen Dienstes - und für unsere wichtige Arbeit für die Gesellschaft ein- und aufzutreten, denn „Bildung ist MehrWert“!
Kurzum am 22.März 2018 folgen wir dem Aufruf der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft und legen unsere Arbeit nieder. Wir machen uns auf den Weg nach Kirchheimbolanden in der Pfalz, nehmen teil an der Kundgebung und geben “uns“ als Beschäftigte in der Kindertagesstätte bzw. im Öffentlichen Dienst eine Stimme!

Ein Blick auf die Rubrik „Aktuelles“ der Hompage der GEW Rheinland-Pfalz (https://www.gew-rlp.de/) bietet weitere Inhalte zum Streik und zeigt verschiedene fotografische Blickwinkel.

Im Servicebereich „Downloads“ findet sich die Rede von Erni Schaaf-Peitz am Kundgebungstag und ein Informationsschreiben an die Mitglieder des SozPäd Bereichs im GEW Bezirk Trier.

Zurück