Zum Inhalt springen

Grundschullehrkräften reicht es: "Wir wollen gleiches Geld für gleichwertige Arbeit!"

„Wir fordern die Landesregierung auf, die Benachteiligung der Grundschullehrkräfte zu beenden! Sachliche Begründungen für die Ungleichbezahlung der Lehrkräfte unterschiedlicher Schularten gibt es nicht!“, heißt es in einem Text der GEW Fachgruppe Grundschulen. „Anspruchsvoller, wissenschaftlich orientierter Unterricht und qualitativ hochwertige engagierte (Erziehungs-)Arbeit haben gerechte Bezahlung verdient!“

In der Zellertalschule fand eine Infoveranstaltung statt, die im Kollegium großen Zuspruch gefunden hat.

In RLP beteiligten sich am 15.11.2017 mehrere Schulen mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen im Rahmen der bundesweiten Aktionswochen zur gerechten Besoldung. Grundschullehrkräfte kämpfen für eine bessere Bezahlung und machen Druck. Sie fordern das Land Rheinland-Pfalz auf, dem Beispiel von Berlin und Brandenburg zu folgen und alle Grundschullehrkräfte mit A13/E13 zu bezahlen. Rückenwind für ihre Forderungen bekommen sie auch aus Nordrhein-Westfalen, wo das Besoldungsgesetz gerade entsprechend reformiert wird.

Auf unterschiedliche Weise haben sich die Kolleg*Innen mit dem Thema der gerechten Besoldung auseinandergesetzt und auf kreative Weise in ihren Kollegien umgesetzt. Bilder sagen mehr als Worte.

Die Kolleginnen und Kollegen der Staudiger GS Worms sammelten viele Argumente für gerechte Bezahlung und mehr Anerkennung: Aufgaben und Erwartungen werden größer, Arbeit an gesellschaftlichen Missständen, Sicherstellung der Ganztagsbetreuung, Grundlagenbildung, Vorbereitung der Kinder auf die Welt von morgen, etc..
Kolleginnen der Theodor-Heuss-Grundschule in Grünstadt fordern A13/E13
Kolleginnen der Alfred-Delp-Schule in Ludwigshafen machen sich stark für A13/E13
Die Beschäftigten der Goetheschule in Mainz leisten täglich hoch qualifizierte Arbeit und wollen dafür nach A13/E13 bezahlt werden..
Kolleginnen und Kollegen der Grundschule Aach-Newel aus Trier unterstützen die Aktion.
Lehrkräfte der Haidwaldschule in Maxdorf solidarisieren sich mit der Forderung A13/E13

Das könnte dich auch interessieren